Ernährung bei Dysphagie


Häufig geht eine Dysphagietherapie mit einer Veränderung der Diät einher. Deshalb ist der Einbezug einer fachmännischen Ernährungsberatung unabdingbar. Ernährungsberaterinnen und Ernährungsberater evaluieren die aktuelle Ernährungssituation und den individuellen momentanen Bedarf. Sie können auch bei Konsistenzeinschränkungen (wenn beispielsweise nur Flüssigkost oder nur homogene Breikost möglich ist) für eine bedarfsdeckende und ausgewogene Ernährung und Flüssigkeitsbilanz sorgen.


Zum Entdecken und Beurteilen einer allfälligen Mangelernährung bietet sich beispielsweise das einfach durchzuführende Mini Nutritional Assessment MNA an.

Download
MNA mini nutritional assessment und Proz
Adobe Acrobat Dokument 458.6 KB

Ambulante Ernährungsberatung bei Dysphagie

Folgende Kliniken bieten Ernährungsberatung für ambulante Patienten an:

 

  • Ernährungsberatung Kantonsspital Baden
  • Ernährungsberatung Schweizer Paraplegikerzentrum Nottwil
  • Ernährungsberatung Rehaklinik Zihlschlacht
  • Ernährungsberatung Kantonsspital Aarau
  • Ernährungsberatung Spital Bülach

 

Zur Überweisung ist ein vom Arzt unterzeichnetes Verordnungsformular nötig. Das Formular dazu finden Sie hier:

 

Download
Verordnung zur Ernährungsberatung
gem. Art. 9b KLV
D4 1 Verordnungsform D 02 4 1 2002.pdf
Adobe Acrobat Dokument 120.4 KB

Leitlinien Ernährungstherapie

Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin:

Enterale Ernährung bei Patienten mit Schlaganfall 

zur Leitlinie --> hier


Wir bedanken uns bei der  Fachgruppe Dysphagie des Verbandes dipl. Ernährungsberaterinnen HF/FH für die wertvollen Inputs bezüglich Ernährung bei Dysphagie.